Unser Behandlungsraum für Nagelpilzerkrankungen

Was ist eine Nagelmykose?

Die Erreger dieser Erkrankung sind meist spezifische Hautpilze (Dermatophyten), seltener Hefe- oder Schimmelpilze. Sie sind sehr weit verbreitet. Zur Entstehung einer Infektion sind jedoch bestimmte zusätzliche Faktoren erforderlich. Diese sind u.a.:

  • höheres Lebensalter
  • wiederholte Verletzungen
  • abgeschwächte Immunabwehr
  • erbliche Veranlagung
  • Zuckerkrankheit
  • venöse- oder lymphatische Abflußstörungen
  • arterielle Durchblutungsstörungen

Welche Nagelpilzerkrankungen gibt es?

Wir unterscheiden mehrere Formen der Nagelmykose, die einen unterschiedlich schweren Verlauf nehmen:
  • eine oberflächliche, sogenannte weiße Nagelpilzinfektion
  • eine vom Nagelrand unter die Nagelplatte wachsende Infektion und
  • eine den Nagelbildungsbereich ( Matrix ) betreffende, meist schwer und chronisch verlaufende Nagelmykose.

Wie wird ein Nagelpilz behandelt?

Je nach Schweregrad der Erkrankung habe ich für Sie eine Therapie zusammengestellt, teilweise reicht eine lokale Therapie mit einer:

  • Nagelweichsalbe
  • Antipilz- Lösung
  • Antipilz -Creme
  • Antipilzlack

Neben diesen Therapien ist es immer notwendig die befallenen Nagelpartien vollständig zu entfernen (= Nageltoilette). Die als getrübte oder gelbe, bröckelige Nagelanteile zu erkennenden Bereiche, lassen sich mit unterschiedlichen Techniken ablösen. Eine Nagelweichsalbe wird dabei zunächst auf den Nagel aufgetragen, mit einem Kuppen Pflaster abgedeckt und 24-48 Stunden belassen. Oft ist ein Bad in einer Seifenlösung hilfreich. Danach wird mit einer Nagelschere der Nagel zurück geschnitten. Anschließend mit der Feile das verpilzte Nagelmaterial abpfeilen. Diese Behandlung ist anfangs täglich durchzuführen. Bitte achten Sie auf die Verletzungsgefahr. Die darauf folgende lokale Therapie ist meistens nur einmal täglich durchzuführen.

Bei schweren chronischen Formen kann auch eine systemische Behandlung mit einer Antipilztablette notwendig werden. Hierbei ist teilweise eine vorherige Blutkontrolle erforderlich. Heute stehen Tabletten zur Verfügung deren Nebenwirkungen gering sind.

Was können Sie sonst noch tun?

Um die Heilung zu beschleunigen und Ihnen die Arbeit zu erleichtern bieten wir Ihnen eine Nagel- / Fußbehandlung als individuelle Gesundheitsleistung an. Hierzu gehören ein medizinisches Fußbad – das Beschneiden der Nägel, das Beschleifen der Nägel und das Auftragen einer speziellen Therapiecreme.

Für den Erfolg der Therapie ist Ihre aktive und konsequente Mitarbeit erforderlich. Bitte bedenken Sie, dass der Nagel nur sehr langsam nachwächst ( ca. 0.5 mm pro Woche ). Der Großzehennagel braucht hierfür bis 2 Jahre. Machen Sie sich klar, dass die beschriebene Behandlung etwa 1 bis 2 Jahre, je nach Schwere des Krankheitsbildes dauert.

Suche nach der Infektionsquelle!

Machen Sie Familienmitglieder aufmerksam. Sie sollten untersucht und ggf. mit behandelt werden. Während der Behandlung sind separate Handtücher und Waschlappen zu benutzen. Nagelbürsten und Instrumente sollten mit handelsüblichen Lösungen desinfiziert werden.

Wenn die Nägel schließlich gesund nachwachsen, sind sie klar und durchsichtig - ein Schneiden und Feilen ist nun nicht mehr so häufig notwendig. Bitte führen Sie aber zur Vorbeugung eine konsequente Nagelpflege durch.

Ich hoffe meine Tipps und Hinweise helfen Ihnen schnell wieder gesund zu werden.

 
Termine
 
 
Notfall